skip to Main Content

Bericht über DRINK & DONATE in der Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09. August 2012

Hinter dieser Formel steckt keine neue chemische Verbindung, Vielmehr ist sie das Symbol für eine bahnbrechende Idee in der Zürcher Gastronomie. Dabei dreht sich alles eigentlich nur um schlichtes Wasser, H2O, in diesem Fall um Züriwasser, ZH2O. Das Trinkwasser der Schweizer Stadt stammt zum großen Teil aus dem glasklaren Zürichsee, etwas Quell- und Grundwasser ergänzen den naturreinen Cocktail. Aus mehr als zwölfhundert Brunnen plätschert es überall in der Stadt, wer Lust hat, bedient sich. Wenn wir derart gutes Wasser haben, so dachte man sich nun, warum wird es dann nicht häufiger in Gasthäusern und Restaurants ausgeschenkt? Warum muss dort vorwiegend teures Mineralwasser aus anderen Teilen der Schweiz oder sogar aus dem Ausland auf den Tisch kommen? Mehr …

Back To Top