skip to Main Content

768 Gemeinde-Trinkwasserzapfstellen und Aufklärungsarbeit zu Hygiene und Wasserqualität für 1’509 Haushalte mit 10.412 Personen in 16 Dörfern in einer der ärmsten Region in Nepal.

2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
2012 Projektbesuch Liliane Eggli_WarM-P, DSW Drinking Water Scheme
Warm
Asien Asia

Asien Asia

Asien Asia

Asien Asia

In Nepal haben grosse Teile der ländlichen Bevölkerung keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser in der Nähe ihres Heims. Jährlich sterben etwa 35’000 Kinder unter 5 Jahre, eine der Hauptursachen sind Magen-Darm-Erkrankungen, die durch verschmutztes Wasser verursacht werden.

Mit den DRINK & DONATE Trinkwasserspenden wurden 768 Zapfstellen finanziert und es erhielten bislang 1’509 Haushalte mit 10‘412 Personen in 16 Dörfern in den Distrikten Dailekh, Kalikot und Jajarkot Zugang zu sauberen Trinkwasser. Darüber hinaus profitieren auch die Bewohner/innen der umliegenden Dörfer von den Wasserstellen.

Dies trägt zu einer verbesserten Gesundheitssituation bei und spart jedem Haushalt durchschnittlich 3 Stunden Zeit beim Wasserholen. Das bedeutet für die Kinder, dass sie mehr Zeit für Schule und Hausaufgaben haben. Für die Frauen bedeutet es eine grosse Entlastung bei ihren täglichen Haushaltspflichten. Sie können sich verstärkt um die Feldbewirtschaftung kümmern.

Mehr Informationen und Impressionen finden Sie hier in einer ausführlicheren Dokumentation von Helvetas:

Fakten Fazit

Zugang zu sicherem Trinkwasser für:

  • 1’509 Haushalte
  • 10’412 Personen
  • 768 Zapfstellen
  • 16 Dörfer
  • in Nepal
Back To Top