Mach mit!

DRINK & DONATE für sauberes Trinkwasser in Nepal 2021

Weniger als 50 Prozent aller nepalesischen Haushalte haben Zugang zu Trinkwasser in der Nähe ihres Zuhauses und häufig ist dieses Wasser von zweifelhafter Qualität. 13’000 Kinder unter fünf Jahren sterben jährlich an Magen-Darm-Erkrankungen durch verschmutztes Wasser. Zusätzlich leiden viele Kleinbauern und Kleinbäuerinnen, die oftmals ausschliesslich von dem leben, was sie anbauen, über die Hälfte des Jahres unter Wasserknappheit. Nur 17 Prozent der Kulturfläche Nepals ist ganzjährig bewässert. Bewässerungssysteme für Felder und Hausgärten sowie Multifunktionssysteme zur Mehrfachnutzung und Wiederverwertung von Wasser sind aus diesem Grund sehr wichtig für arme Kleinbauernfamilien.

Nepal wurde im Jahr 2021 von einer schwereren zweiten Welle von COVID-19 heimgesucht. Dies wirkte sich auf den rechtzeitigen Abschluss der für dieses Jahr geplanten Projektaktivitäten aus.

Dennoch konnte das Programm alle für diesen Zeitraum gesetzten Ziele erreichen. Zusätzlich zu den regulär geplanten Aktivitäten setzte das Team im Projektgebiet grossangelegte Massnahmen zur Eindämmung von COVID-19 um, um die Menschen vor der Pandemie zu schützen.

 

ERREICHTE RESULTATE IM JAHR 2021

Trinkwasser

13 Trinkwasserversorgungssysteme konnten vollständig gebaut oder instandgesetzt werden. Davon profitierten 5845 Menschen (49 Prozent Frauen). Hier hat das Projekt die gesetzten Ziel übertroffen. 930 Familien haben nun einen Wasserhahn neben ihrem Haus und bezahlen für das gebrauchte Wasser einen kleinen Beitrag. Sie teilen selber ein, wieviel sie für den Haushalt und die Hygiene und für den Hausgarten und die Tiere verwenden.

Damit die Gemeinden in der Lage sind, eigenständig ihre Wassersysteme zu verwalten und zu unterhalten, erhielten im Berichtsjahr alle geplanten 106 Mitglieder von Wasser- und Sanitärkomitees (davon 51 Prozent Frauen) Schulungen im entsprechenden Management. Weiterhin profitierten 55 Dienstleistungsanbieter (Verantworltiche für Unterhalt, Maurer:innen, Verantwortliche für die Zapfstellen sowie WASH-Unternehmen) von Weiterbildungen. Der Anteil der hier involvierten Frauen beträgt 54 Prozent.

In drei Schulen wurden Trinkwasserversorgungen installiert. Damit haben 722 Schulkinder Zugang zu sauberem Wasser. Auch hier entsprach das Projekt seinen Zielvorgaben.

 

Sanitäre Anlagen und Hygiene

Das Programm führte alle geplanten Sanitär- und Hygieneaktivitäten vollständig durch, darunter Aufklärungskampagnen, Schulungen und Weiterbildungen sowie Kurse und persönliche Hygienesensibilisierung innerhalb der Dorfgemeinschaften.

Zu den wichtigsten Erfolgen gehören:

174 Familien haben ihre Latrinen aufgerüstet. Für 957 Menschen hat sich damit die sanitäre Versorgung wesentlich verbessert.

1387 Haushalte verfügen über Handwaschstationen und bewahren das saubere Trinkwasser sicher auf (in sauberen, verschliesbaren Gefässen).

1319 Haushalte verfügen über hölzerne Geschirr-Abtropfgestelle (Chang) und zwei Gruben für den Haushaltsabfall (organisch und nicht-organisch).

82 lokale Gesundheitshelferinnen erhielten Weiterbildungen, um das Bewusstsein für Hygiene, Wasseraufbereitung und -lagerung in der Gemeinde zu fördern.

Hausbesuche und Hygienekampagnen vermittelten 3750 Frauen und Männern ein besseres Verständnis für hygienische Verhaltensweisen.

DRINK & DONATE hat mit seinem grosszügigen Beitrag über CHF 111’030.- im Jahr 2021 neue Wasserversorgungen für 2’354 Menschen in 4 Dörfern ermöglicht und damit einen wesentlichen Beitrag zum guten Verlauf des Projektes beigetragen. Wir danken ALL UNSEREN PARTNERN aufrichtig für die sehr grosszügige und kontinuierliche Unterstützung!

Mehr Informationen zum Projekt, siehe PDF unten

 

Fotos: HELVETAS

Fakten

Zugang zu sauberem
Trinkwasser für:

Haushalte
Schulen
Zapfstellen/ Anschlüsse
Personen Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht
Schweizerfranken Trinkwasserspenden von DRINK & DONATE

Mehr Informationen und Impressionen finden Sie hier in einer ausführlicheren Dokumentation von Helvetas:

QualiEau, Benin 2020: Bessere Lebensbedingungen durch sauberes Wasser

QualiEau, Benin: Bessere Lebensbedingungen durch sauberes Wasser, funktionierende Latrinen und hygienisches Verhalten…

Mehr

Projekt SOUTH AFRICA WINS mit Viva con Agua 2021/2022

Sauberes Trinkwasser, bunt gestaltete Toiletten und kreative Hygiene- workshops machen die Schulen in der Provinz Eastern Cape…

Mehr

Mali: Sauberes Wasser mit Helvetas und DRINK & DONATE 2020

Das Projekt kommt vor allem Frauen und Kindern zugute, deren Gesundheit am meisten durch verunreinigtes…

Mehr

Äthiopien: Projekt AIRWASH mit Helvetas 2020

Das Projekt AIRWASH hat zur Verbesserung der Lebensbedingungen von benachteiligten Menschen im Bezirk South Mecha – besonders…

Mehr

Äthiopien: Projekt AIRWASH mit Helvetas 2019

Die Versorgung mit sauberem Wasser, die sanitären Einrichtungen und die Hygiene haben sich in den letzten Jahren in Äthiopien zwar…

Mehr

Nachhaltiger Zugang zu sauberem Trinkwasser in Tansania 2021/2022

Der Projektpartner der Skat Foundation in Tansania, SHIPO (Southern Highland Participatory Organization), führte im Mai …

Mehr

Sauberes Trinkwasser in Tansania 2019/2020 mit Skat Foundation

Der Projektpartner der Skat Foundation in Tansania, SHIPO (Southern Highland Participatory Organization), bildet schon seit…

Mehr

Sauberes Trinkwasser für Sambia 2020/2021

Der Projektpartner der Skat Foundation in Sambia, die Jacana Foundation, führte an zwei verschiedenen…

Mehr

DRINK & DONATE für sauberes Trinkwasser in Nepal 2021

DRINK & DONATE hat mit seinem grosszügigen Beitrag über CHF 111’030.- im Jahr 2021 die neuen Wasserversorgungen in…

Mehr

Mali: Sauberes Wasser mit Helvetas und DRINK & DONATE 2021

Das Projekt kommt vor allem Frauen und Kindern zugute, deren Gesundheit am meisten durch verunreinigtes…

Mehr